Germanistik

Germanistik

Sicht auf Arbeitsmaterialien des Teilprojekts Germanistik (Foto: Universität Passau)

Im germanistischen Teilprojekt arbeiten Fachwissenschaften und Fachdidaktik zusammen. Sie entwickeln Team-Teaching-Formate, die den Abbau von Fragmentierung zum Ziel haben. Das Teilprojekt Germanistik, bestehend aus der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, der Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur sowie der Deutschen Sprachwissenschaft, bildet in seiner Gesamtheit zukünftige Lehrkräfte für das Fach Deutsch an allgemeinbildenden Schulen aus. Dabei ist es das Ziel, De-Fragmentierung zu praktizieren, verstanden als Überwindung von Fächergrenzen sowie von Grenzen zwischen Universität und Schule.

Ziele des Teilprojekts

Das Teilprojekt arbeitet an verschiedenen Modellseminarformaten mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Alle Seminare legen Wert auf die Reflexion der Prozesse von Kompetenzerwerb, Wissenstransformation und Wissenstransfer. Dadurch soll die Fachkultur an der Universität Passau nachhaltig verändert werden. Forschungsergebnisse und hochschulische Qualifizierungsmaßnahmen der beteiligten Lehrenden fließen auch in Lehrerfortbildungen an der Universität Passau sowie an Schulen ein.

Überblick über Maßnahmen des Teilprojekts

In drei Pilotseminaren werden ausgewählte Problembereiche der Fragmentierung in den Blick genommen.

1. Themen- statt Fächerfokussierung (Thema "Sprachlicher Fehler")

Die Kooperationsseminare der Reihe "Orthographie verstehen – Fehler anders sehen" (Sprachwissenschaft und Deutschdidaktik) tragen maßgeblich zur Neufokussierung der Lehre auf Themen anstatt wie bisher auf Fächer bzw. Teildisziplinen bei. In diesen Seminaren werden zum Umgang mit orthographischen Fehlern im Deutschunterricht sowohl theoretische als auch praxisrelevante 'Bausteine' erarbeitet.

Relevante Fragestellungen in dieser Reihe sind unter anderem: Wie kann man als angehende Lehrkraft orthographische Fehler diagnostizieren? Wie sind diese Fehler sprachwissenschaftlich zu interpretieren? Welche sprachdidaktischen Maßnahmen können zur Behebung dieser Fehler eingesetzt werden?

2. Neue Wege didaktischer Reduktion (Thema "Textverstehen")

Die Seminarreihe "Textverstehen" (Literaturwissenschaft und Deutschdidaktik) geht De-Fragmentierung durch neue Wege didaktischer Reduktion an. Ziel ist es, nicht nur fachspezifisches Wissen aufzubauen, sondern auch einen Transfer hin zum Können – im Sinne von Kompetenzen – anzustoßen. Innerhalb der Seminare werden in praxisnahen Lehr-Lern-Umgebungen Strategien zum Textverstehen gemeinsam von den Teilnehmenden erarbeitet. Auf dieser Grundlage wird die Konstruktion kompetenzorientierter Aufgaben auf der Basis literatursemiotischer Theoriebildung angeleitet.

3. Entwicklung von Sprachbewusstheit (Thema "Sprachspiel")

In der Seminarreihe zur "Sprachbewusstheit" (Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Deutschdidaktik) werden sprachspielerische Texte zum Anlass genommen, um Nachdenken über Sprache anzuregen. Ziel ist es, über die Reflexion von Normabweichungen die Sprachbewusstheit zu fördern. Die Seminare dieser Reihe befähigen die Teilnehmenden dazu, sprachspielerische Texte sprachwissenschaftlich, literaturwissenschaftlich und fachdidaktisch analysieren zu können. Ausgehend von diesen spielerischen Sprachverwendungen erarbeiten die Teilnehmenden ansprechende, kompetenzorientierte Aufgaben zum Auf- und Ausbau von Sprachbewusstheit im Unterricht.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teilprojekts

Team des Teilprojekts Germanistik (Foto: SKILL)
Von links nach rechts: Sven Stephan (Deutsche Sprachwissenschaft), Romina Seefried (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft; von Dezember 2018 bis Juni 2019 vertreten durch Sarah Beyvers, Christina Machnyk (Deutsche Sprachwissenschaft), Mirjam Dick (Didaktik der Deutsche Sprache und Literatur)

Am Teilprojekt Beteiligte

Vorname, NameTitelDisziplin
Decker, Jan-OliverProf. Dr.Mediensemiotik
Harnisch, RüdigerProf. Dr.Sprachwissenschaft
Krah, HansProf. Dr.Literaturwissenschaft
Müller, KarlaProf. Dr.Deutschdidaktik
Dick, MirjamDeutschdidaktik
Machnyk, ChristinaSprachwissenschaft
Seefried, RominaLiteraturwissenschaft
Stephan, SvenSprachwissenschaft

Ihre Ansprechperson

Mirjam Dick
Mirjam Dick

Raum IG 003
Gottfried-Schäffer-Str. 20

Tel.: +49 851 509-3408 Mirjam.Dickatuni-passau.de Website Sprechzeiten:

nach Vereinbarung (per Mail)