Kunst | Musik | Sport

Kunst | Musik | Sport

Das Bild zeigt drei Bereiche mit Tätigkeiten, die die Gegenstände des Teilprojekts abdecken: Kunst, Musik und Sport.

Von Grundschullehrkräften wird erwartet, dass sie als Klassenlehrkraft alle Fächer ihrer Schulform unterrichten können. Während des Studiums in Bayern können die Fächer Kunst, Musik und Sport aber vorwiegend mit dem Ziel einer Basisqualifikation (eines davon etwas umfangreicher) studiert werden. Im späteren Schuldienst führt das häufig zu Verunsicherung und zu einem Vermeidungsverhalten: Die nicht beziehungsweise weniger intensiv studierten Fächer werden oft auch nicht oder zu wenig unterrichtet. Hier setzt das Teilprojekt an.

Ziele des Teilprojekts

Das Lehrprojekt strebt die Entwicklung eines neuen Lehr-Lern-Formats im Rahmen des regulären Lehramtsstudiums an, das durch eine fächerübergreifende Verbindung fachdidaktischer Studieninhalte der Fächer Kunst, Musik und Sport gekennzeichnet ist. Dadurch sollen die Fachkompetenzen und die Selbstwirksamkeitserwartung in den nicht beziehungsweise nur gering studierten Fächern gestärkt werden. Darüber hinaus sollen die Studierenden zunehmend selbständig inhaltliche Überschneidungen der beteiligten Fächer erkennen und didaktisch in Form von entwickelten Unterrichtsmaterialien anwenden können.

Überblick über Maßnahmen des Teilprojekts

Imageplakat des Teilprojekts KuMuSp (Universität Passau)

Das Projekt identifiziert Themenbereiche, in denen Projekte mit fächerübergreifenden Bezügen möglich sind. In neuen Kursformaten im Team-Teaching-Verfahren arbeiten dann Fachpersonen aus Kunst, Musik und Sport zusammen und bringen ihre jeweiligen Fachperspektiven ein. Die Studierenden erleben die Themen der Fächer dadurch als aufeinander beziehbar und erwerben die für die spätere Unterrichtspraxis nötigen Kompetenzen.

Das Kursformat soll mittel- und langfristig im Rahmen des regulären Lehramtsstudiums angeboten werden. Aus den Ergebnissen der Lehrversuche entstehen auch Bausteine für Fortbildungskonzepte (für fachfremd unterrichtende Grundschullehrkräfte).

Ein Schwerpunkt des Teilprojekts liegt außerdem auf der Frage, wie durch Seminaraufbau und Seminarinhalt das Selbstvertrauen beziehungsweise die sogenannte Selbstwirksamkeitserwartung der Studierenden gestärkt werden können.

Basisqualifikation

Für wen?

Sie studieren für das Lehramt an Grund- oder Mittelschulen und haben aus dem Fächerverbund Kunst-Musik-Sport nur ein Fach als Unterrichts- bzw. Didaktikfach gewählt? Dann können Sie die für die Zulassung zur Staatsprüfung geforderten Basisqualifikationen im Fach Kunst, Musik oder Sport innerhalb eines Semesters durch den Besuch der "Basisqualifikation" erwerben.

Weitere Informationen zur Rechtsgrundlage und den aktuell geltenden Anforderungen finden Sie im Amtsblatt des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Wozu?

Von Ihnen als zukünftige Klassenlehrkraft wird erwartet, dass Sie alle Fächer ihrer Schulform unterrichten können.

Der Besuch der Basisqualifikation bietet Ihnen didaktisch-methodische Unterstützung in Ihrem nicht studierten Fach und ermöglicht Ihnen einen einsemestrigen "Best Practice"-Kurs.

Welche Kompetenzen kann ich dadurch entwickeln?

Durch den aktiven Besuch der "Basisqualifikation" weisen Sie grundlegende Kompetenzen in folgenden didaktischen Handlungsfeldern nach:

Kunst (LA GS):

  • Umgang mit Farbe und Materialien
  • Grundlagen der zwei- und dreidimensionalen Gestaltung
  • Ästhetische Gestaltung des Schullebens
  • Schulspiel

Musik (LA GS):

  • Grundlagen im Umgang mit der Stimme
  • Spielen auf einfachen Instrumenten
  • Methoden beim Musikhören
  • Bewegung, Tanz und szenisches Spiel

Sport (LA GS/MS):

  • Gesundheit fördern
  • Bewegung gestalten
  • Mit- und gegeneinander spielen

Die praktischen Übungen und Unterrichtsbeispiele sind spielerisch für die ganze Gruppe gestaltet, sodass Sie angstfrei und ohne Leistungsdruck teilnehmen können.

Wie läuft das Ganze ab?

Jedes Semester finden separate Veranstaltungen unter dem Titel "Basisqualifikation" im Rahmen von 2-3 Semesterwochenstunden statt.

Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse notwendig. Sie müssen kein Instrument spielen können! Sie dürfen aber viele Instrumente spielerisch entdecken!

Die Anmeldung erfolgt über Stud.IP. Für den Besuch der Veranstaltung gibt es keine ECTS.

Lehrangebot

 2 Veranstaltungen, Gruppierung: Semester
WS 17/18
41169 Lernwerkstatt Musik - fächerübergreifend lehren und lernen (SKILL)
Termine am Mittwoch. 25.10., Mittwoch. 08.11., Mittwoch. 22.11. 14:15 - 15:45,... (Vogl, Mirjam, Schellberg, Gabriele, Prof. Dr.)
44430 Basisqualifikation Kunst (SKILL)
Termine am Freitag. 29.09. 13:00 - 17:00, Samstag. 30.09. 09:00 - 16:00,... (Sessler, Christina, Vogl, Mirjam)

Am Teilprojekt Beteiligte

Vorname, NameTitelDisziplin
Glas, AlexanderProf. Dr.Kunstpädagogik
Schellberg, GabrieleProf. Dr.Musikpädagogik
Berschin, GereonPD Dr.Sportzentrum
Vogl, Mirjam
Fachübergreifender Themenbereich Kunst, Musik, Sport

Workshops im WS 2017/2018

Das Teilprojekt KuMuSp bietet im Wintersemester 2017/2018 mehrere Workshops im Rahmen der Lernwerkstatt Musik an:

  • Schattenspiel
  • Instrumentenbau
  • MusiKunst
  • Tänze (GS)
  • Warming up, Action, Entspannung

Details können Sie dem Flyer zu den Workshops entnehmen.

Eine Anmeldung zu den Einzelterminen ist über Stud.IP unter der Veranstaltungsnummer 41169 möglich.

Ihre Ansprechperson

Mirjam Vogl
Mirjam Vogl

Raum IG 001
Gottfried-Schäffer-Str. 20

Tel.: +49 851 509-3415 Mirjam.Voglatuni-passau.de Website
Gabriele Schellberg

Raum NK 415

Tel.: +49 851 509-2997 Gabriele.SchellbergatUni-Passau.De Website Sprechzeiten:

Dienstag 18-19 h bzw. nach Vereinbarung, Anmeldung per E-Mail erwünscht. Während der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung.